Assessor iur. Marc Rüdebusch (Dipl. iur.)

Zur Person: Assessor iur. Marc Rüdebusch (Dipl. iur.)

Lebenslauf | Veröffentlichungen | Vorträge

Beratungsgebiete

Marc Rüdebusch verfügt aufgrund seiner bisherigen beruflichen Laufbahn über umfassende theoretische und praktische Kenntnisse im Stiftungsrecht sowie in weiteren Bereichen des Verwaltungs- und Verfassungsrechts. Herr Rüdebusch ist in beratender Funktion als Of Counsel für die Kanzlei Merkle & Rühmkorf PartG mbB tätig.

Beruflicher Werdegang

Assessor iur. Marc Rüdebusch (Dipl. iur.)

Marc Rüdebusch (Jahrgang 1976) studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Hamburg, Osnabrück und Hannover und schloss das Studium im Jahr 2005 mit dem ersten juristischen Staatsexamen ab. An der Universität Osnabrück erwarb Herr Rüdebusch zugleich eine wirtschaftswissenschaftliche Zusatzqualifikation und damit vertiefte Kenntnisse in den ökonomischen Grundlagen des Rechts. Während des anschließenden Referendariats am Oberlandesgericht Oldenburg war Herr Rüdebusch schwerpunktmäßig mit Angelegenheiten des Verwaltungsrechts betraut. Im Jahr 2007 folgte das zweite juristische Staatsexamen.

Seit dem Jahr 2008 ist Herr Rüdebusch als Verwaltungsjurist in einer obersten Landesbehörde für das Land Brandenburg tätig. In den Jahren 2008 bis 2014 war er vor allem für das Stiftungsrecht zuständig und konnte insoweit umfassende Erfahrungen im Bereich der Errichtung und Anerkennung von rechtsfähigen Stiftungen bürgerlichen Rechts sammeln. Neben dem Stiftungsrecht verfügt Herr Rüdebusch auch über eine mehrjährige verwaltungspraktische Erfahrung im Bereich des Verwaltungs- und Verfassungsrechts. Vor seiner juristischen Laufbahn war er zudem einige Jahre in der freien Wirtschaft tätig.

Herr Rüdebusch berät die Kanzlei bei Mandaten umfassend im Bereich des Stiftungsrechts sowie bei verwaltungs- und verfassungsrechtlichen Grundsatzfragen.

Herr Rüdebusch ist verheiratet und Vater eines Sohnes.

Copyright 2017 Rechtsanwälte Merkle & Rühmkorf PartG mbB